Nachgedacht

Flüchtlingskinder

Ein Beitrag von Nikolas und Simon aus der 7c

Besonders die Flüchtlingskinder brauchen Hilfe!
Wie ihr alle wahrscheinlich mitbekommen habt, ist im Moment die Flüchtlingskrise ein großes Thema. Viele 100.000 Menschen, darunter verängstigte und traumatisierte Kinder, flüchten aus Syrien, dem Irak und anderen kriegsbefallenden Ländern im Osten. Den Kindern, die kein Zuhause, teilweise keine Familie und kein eigenes Spielzeug haben, muss man doch irgendwie helfen können!
Man kann zum Beispiel unbenutztes oder altes, aber intaktes Spielzeug oder Bastelsachen an den Erstaufnahmelagern abgeben. Oder man könnte sich anmelden und mit den Kindern spielen.
Dabei lernen die Kinder fast nebenbei Deutsch. Die Älteren unter euch können sogar selber Sprachkurse leiten.
Es gibt viele Wege, die Flüchtlingskinder in die Gesellschaft einzubeziehen, man muss nur damit anfangen!

Ich selber bin regelmäßig bei einer Flüchtlingsorganisation. Die Kinder freuen sich jedes Mal, wenn wir da sind und kommen in großen Scharen! Egal wie alt – es macht jedes Mal großen Spaß!

Previous post

Februar Charts

Next post

Benefizkonzert am Grootmoor!