Grootmoorianer

„…Tische lagen auf dem Boden, Fenster sperrangelweit offen!“

Unsere neusten Interviewpartnerinnen sind drei Mädels aus der fünften Klasse.
Der Saubere Frosch!

Jolina, Arne und Mia: Wie oft macht Ihr den sauberen Frosch denn schon?

Sauberer Frosch: Seit wir auf dieser Schule sind, also seit der fünften Klasse.

Macht Ihr das dann wöchentlich?

-Nein, einmal im Monat!

Wisst Ihr, ob noch andere Gruppen rumgehen?

-Wir sind die einzige Klasse, die das macht.
-Aber es gibt noch eine zweite Gruppe aus unserer Klasse!
-Diese ist aber für die andere Hälfte des Gebäudes zuständig!

Wie funktioniert der Saubere Frosch?

-Also….
-Am Ende des Schuljahres werden die Punkte vom Sauberen Frosch zusammengezählt…-Punkte bekommt man, wenn man zum Beispiel die Tafel sauber wischt oder die Fenster zu macht…
-…genau! Und wer die meisten Punkte hat-
-… KRIEGT EINEN PREIS!
-Ja.
-Und wir sind jetzt die Klasse, die dafür „auserwählt“ wurde! Da konnte man sich in unserer Klasse freiwillig melden.

Was war die schlimmste Klasse, die Ihr je gesehen habt?

-Die 9…
– Nein, die 8 [aus Gründen von Diskriminierung wurde der Name der 8 e entfernt]!
-Ja, genau. Das war diese eine 8te.

Was war denn so schlimm bei dieser Klasse?

-Also die Tische lagen auf dem Boden, die Fenster waren sperrangelweit offen und …
-…es lagen Coladosen auf dem Boden! -Nach 20 Minuten waren sie immernoch nicht fertig mit dem aufräumen und haben stattdessen Handy gespielt.
-Die haben uns dann auch angemeckert.

Was wird in den Klassen denn generell am meisten vergessen?

-Fegen und Stühle hoch stellen…
– …und Heizung auf drei!

Wie sieht es denn in Eurer Klasse aus? Seid Ihr denn die „Ordentlichen“?

-Ich habe einmal gesehen, dass wir nur drei Punkte hatten.

[Langes Lachen von der Redaktion! Woher kennen wir das bloß?]

Und Zuhause?

[Lachen, diesmal auf Seite der Interviewten! (Und von Frau Adolphi!)]

-Ja… eh…
– …eigentlich nicht ganz so ordentlich!

Wie lange braucht Ihr denn pro Klasse?

– Höchstens bis mindestens fünf Minuten.
– Also fünf Minuten!!

Anscheinend hat unser Interview auch nur fünf Minuten gedauert.  Vielen Dank für das Interview mit Euch, interessant mal mit dem Sauberen Frosch zu sprechen. Denn der ist kein Mythos, sondern eine Gruppe sehr netter Fünftklässlerinnen!

Previous post

Anfang der Ermittlungen

Next post

Auslandsblog

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*