Auslandsblog

Deutschland und Lettland: Welche Unterschiede gibt es in der Schule?

Hallo Zusammen,

und erst einmal herzlich Willkommen zu meinem zweiten Blogeintrag. Heute werde ich euch mal die Unterschiede vorstellen, die ich bisher in der Schule festgestellt habe – wen so was nicht interessiert, kann also gleich wieder abschalten ­čśë

  1. Die Weise, wie unterrichtet wird: In Deutschland besteht der Unterricht ja zu relativ gleich gro├čen Teilen aus Frontalunterricht, also Erkl├Ąrungen vom Lehrer, und selbstst├Ąndigem Arbeiten. Hier in Lettland ist das jedoch anders: Der Unterricht besteht fast nur aus Frontalunterricht. Die Konsequenz: Anstatt aktiv am Unterricht teilzunehmen, sitzt man nur herum und h├Ârt dem Lehrer zu. Dieses Umstand f├╝hrt mich dann auch schon zu meinem zweiten Punkt, n├Ąmlich:
  2. Das Benotungssystem: In Deutschland ist es ja ganz normal, dass die schriftlichen Arbeiten nur ca. 40% der Endnote ausmachen. F├╝r die anderen 60% muss man aktiv im Unterricht mitmachen und die Hausaufgaben erledigen. Nicht so in Lettland. Hier setzt sich die Note ausschlie├člich aus den schriftlichen Arbeiten, genannt „Kontrolltest/Kontrollarbeit“, zusammen, was dadurch zustande kommt, dass man im Unterricht eigentlich nur zuh├Ârt und auch nur selten Hausaufgaben bekommt.
  3. Lehrer-Sch├╝ler-Verh├Ąltnis: In Lettland ist das Lehrer-Sch├╝ler-Verh├Ąltnis deutlich distanzierter als in Deutschland. Die LehrerInnen werden mit „Skolotai“ (Lehrer) oder „Skolotaja“ (Lehrerin) angesprochen und sie stehen absolut ├╝ber dem Sch├╝ler. Wenn der Lehrer zum Beispiel einen Fehler macht, du ihn darauf hinweist und er darauf besteht, dass er Recht hat, musst du es akzeptieren. Au├čerdem k├╝mmern sich die Lehrer nicht wirklich um die einzelnen Sch├╝ler, der Unterrichtsplan wird durchgezogen und wenn man nicht mitkommt, was man halt zu langsam. Das ist dann halt so.
  4. Die Zusammensetzung des Stundenplans: Bei der Zusammenstellung des Stundenplans hat der Sch├╝ler deutlich weniger Freiheiten. Man muss zwei F├Ącher aus Geographie, Gesundheitskunde und ├ľkonomie w├Ąhlen, sich zwischen Kunst und Musik entscheiden und die zweite Fremdsprache w├Ąhlen: Deutsch oder Russisch. Dar├╝ber hinaus gibt es keine Individualisierungsm├Âglichkeiten.

Das war es auch mit den wirklich gro├čen Unterschieden. Ich hoffe, der Eintrag hat euch gefallen!

Viele Gr├╝├če aus Lettland

Arne

 

Previous post

Gamescom 2016

Next post

Unsere Buch-Empfehlungen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*