Grootmoorianer

Das Grootmoor aus der Sicht von Fünfklässlern – Teil1: Lasse

Wir sind jetzt ein halbes Jahr an Gymnasium Grootmoor und da ist einiges passiert.

Wie ist es mir ergangen und was für Fragen hatte ich vor einem halben Jahr?

Sind die Lehrer nett?

Ja, nur manche sind manchmal nicht so nett, weil die ein bisschen strenger sind. Frau Marien und Frau Reffi mag ich am liebsten, weil sie den spaßigsten Unterricht machen. Wir spielen bei Frau Reffi Vokabelfußball an der Tafel in Englisch und in Mathe bei Frau Marien haben wir einmal Sterne gebastelt, weil es um Winkel ging und Weihnachten war.

Sind die Fächer interessant?

Ja, die meisten sind es., z.b. Mathe. Die Lehrerin in der Grundschule war viel strenger und auf dem Grootmoor ist die Mathelehrerin netter und der Unterricht ist auch spannender. Eigentlich mag ich alle

Das ist der Vertretungsplan – immer up-to-date!

Fächer, besonders NuT (Natur und Technik), da haben wir das Thema Wirbeltiere und ich mag Tiere sehr gern. Und Sport, da rollen wir. Religion ist das einzige Fach, das nicht so viel Spaß macht.

Kann ich meinen Hobbys durch AGs nachgehen?

Wenn du Karate als Hobby hast, kannst du das nicht machen. Aber es gibt AGs wie Robotik , wo man programmiert. Da bin ich selber drin und das macht sehr viel Spaß. Es kommt also auf die Hobbies an. Und natürlich der Frogblog, der ist sehr cool.

Lasse und Titus Kletterspinne
Unsere geliebte Kletterspinne – selbst Mädchen mögen sie!

Was kann man in den Pausen machen?

Wir haben einen Fußballplatz, ein Klettergerüst, viele Tischtennisplatten, einen Tischkicker draußen und eine Kletterwand. Außerdem kann man essen & trinken und mit Freunden reden und spielen, zum Beispiel Ticken. Da haben wir genug Platz, obwohl es hier viel mehr Schüler als auf der Grundschule gibt.

Hat man Spaß in den Pausen?

Das Fußballspielen macht Spaß! Außerdem dürfen wir in den 20-Minuten Pausen drinbleiben und dann machen wir mit selbstgemachten/-gekauften Zauberstäben Zaubererduelle.

Verläuft man sich häufig?

Nein, ich habe mich in der viel kleineren Grundschule öfter verlaufen als hier.

 

Fazit

Das Grootmorr ist in erster Linie anders als die Grundschule. Die Pausen sind lustiger, das Versteckticken ist besser, weil es mehr Platz und Versteckplätze gibt. Ich hab mal währendessen Fußball gespielt und wurde in der ganzen Pause nicht gefunden! Auf der Grundschule konnte man Fahrzeuge ausleihen, das vermisse ich. Hier hätte es aber ein Nachteil, weil so viele Leute hier sind.
Es gibt auch Freunde aus der Grundschule, die nicht auf das Grootmoor gegangen sind, aber wir sind immer noch gute Freunde. Das Grootmoor-Essen ist auch viel besser, man hat mehr Auswahl und kann alleine bestellen.

Previous post

Professor Layton

Next post

Das Grootmoor aus der Sicht von Fünftklässlern - Teil 2: Felix

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*