Nachgedacht

Wie einzelne Dinge zusammenspielen

Jeder steht mal vor einer Entscheidung, sei es auch in einer noch so banalen Situation wie morgens vor dem Aufstehen. Jedes Mädchen kennt es. Jeden Morgen die gleiche Frage. Was soll ich heute anziehen? Dem einen mag es vielleicht leichter fallen, als dem anderen. Trotzdem läuft es meistens darauf hinaus, dass man nur noch wenig Zeit zum Frühstücken hat und sich ziemlich doll abhetzen muss, um noch rechtzeitig zur Schule zu kommen. Selten, was bei manchen auch als öfters zählt, kann es auch passieren, dass man dann doch zu spät zur Schule kommt.

Im Leben müssen ab und zu schwere Entscheidungen getroffen werden. Besonders schwierig ist für Schüler oftmals die Entscheidung nach dem zukünftigen Lebensweg. Welchen Beruf soll ich ergreifen? Was soll ich für ein Profil wählen? Was interessiert mich?

Auch in der Politik sind Entscheidungen notwendig. Großbritannien hat sich dafür entschieden, aus der EU auszutreten. Amerika hat Trump zum Präsidenten gewählt. Ohne Abstimmungen und Entscheidungen würden die Politik und besonders die Demokratie nicht funktionieren.http://static.bz-berlin.de/data/uploads/2015/04/55466351_1429962692-768x432.jpg

Doch auch in einer ganz alltäglichen Situation wie zum Beispiel im Sommer an der Eisdiele. Lassen wir uns nun auf dieses Gedankenexperiment ein.

Stell dir vor, du stehst vor zwei konkurrierenden Eisdielen. Es ist schön warm und du freust dich auf eine kühle Erfrischung. Die eine bietet die Sorten Erdbeer, Schokolade und Vanille an. Die andere hingegen hat viel mehr Sorten. Diese sind natürlich auch Erdbeer, Vanille und Schokolade, jedoch auch Kirsche, Joghurt, Pfeffehttp://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1313497549_1.jpgrminze, Waldmeister, Schlumpf (bzw. teilweise auch Blauer Engel oder Kaugummi), Stracciatella, Zitrone, Zimt, Maschmellow, Pistazie, Joghurt-Kirsch, Kaffee, Karamell, Kokosnuss, Weiße Schokolade, Ananas, Apfel, Aprikose, Banane, Blaubeere, Buttermilch, Keks, Mango, Melone, Walnuss und Weintraube.

Für welche Eisdiele würdest du dich entscheiden?

Die meisten würden sich jetzt für die mit mehr Sorten entscheiden, obwohl es eine größere Anstrengung für unser Gehirn ist. Das heißt, alle, die sich für die Eisdiele mit den vielen Sorten entschieden haben, haben eine Fehlfunktion.

Wenn man sich nun auch noch überlegt, was passiert, wenn man nun Erdbeer an Stelle von Schokolade nimmt, wird man sich schnell selbst verwirren. Durch das Bestellen von der Eissorte Erdbeer wird eine andere mögliche Zukunft eintreffen, als bei der Wahl von Schokolade. Oft weichen diese Zukunftsvorstellungen vermutlich nur minimal voneinander ab, jedoch könnte es auch sein, dass man in der einen Zukunft vom Auto angefahren wird, während man in der anderen unbeschadet über die Straße geht.

Es gibt sogar die Theorie des Schmetterlingseffekt (Englisch: butterfly effect, teilweise auch bekannt als Chaostheorie), die besagt, dass der geringfügige Flügelschlag eines Schmetterlings eine riesige weltweite Katastrophe auslösen kann.

Sie wurde ursprünglich von dem amerikanischen Meteorologen Edward N. Lorenz 1972 aufgestellt. Er ist auf sie gestoßen, als er Wetterdaten auswertete. Heutzutage befassen sich viele Bücher, Filme und Fernsehserien mit der Problematik des Schmetterlingseffekts.Cover: Die Macht des Schmetterlings

Ein sehr empfehlenswertes Buch über dieses Thema trägt den Namen „Die Macht des Schmetterlings“ (englischer Originaltitel: „Mortal chaos“) von Matt Dickinson. Es verdeutlicht die Chaostheorie anhand eines Schmetterlings, der ein Kaninchen aufschreckt. Dieses rennt zwischen die Beine eines Rennpferdes, was sich dadurch verletzt. Somit gewinnt ein anderes Pferd das Pferderennen. Dean, der auf das Gewinnerpferd gewettet hat, kauft seiner Tochter von dem Gewinn viele mit Helium gefüllte Luftballons. Das Mädchen lässt sie los und sie geraten dadurch in ein Flugzeugtriebwerk.

Das klingt momentan ziemlich unübersichtlich, jedoch schafft es Matt Dickinson die ganze Geschichte spannend und verständlich, trotz mehr Informationen und Charaktere, zu vermitteln. Auch zeigt es deutlich die Komplexität der Chaostheorie.

Bildergebnis für der tod des schmetterlingsDer zweite Teil („Der Tod des Schmetterlings“, „Deep oblivion“)  hat einen mindestens genauso spannenden Höhepunkt, wie der erste. Er ist ein eigenständiger Teil, fängt aber auch mit einem Schmetterling an, der sich auf eine Baustelle verirrt. Dadurch wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die in einem großen Spektakel endet.

Ich kann beide Romane wärmstens empfehlen, da sie in sich stimmig und gut durchgeplant sind. (Matt Dickinson hat bei sich Zuhause eine ganze Wand dafür verwendet). Außerdem sind sie gut abgerundet, da der Schmetterling vom Anfang auch wieder am Ende auftaucht.

 


 

Hier sind die Bildquellen:

http://static.bz-berlin.de/data/uploads/2015/04/55466351_1429962692-768×432.jpg

http://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1313497549_1.jpg

https://de.fotolia.com/search?k=wegweiser&filters[content_type%3Aall]=1&search-submit=Suchen

Bücher:

https://www.buecherhallen.de/medium/?cn=T016387706

https://www.buecherhallen.de/medium/?cn=T016940886

Previous post

Funklerwald (Buchempfelung)

Next post

Quiz Frühlingsboten am Grootmoor

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*